Beiträge

Buchmesse Hofheim 2017

So war es auf der Hofheimer Buchmesse 2017

Die Buchmesse – Hofheim liegt hinter mir und ich wollte euch noch gerne berichten, wie es war. Den Bericht haben meinen Autorenkollege Frank Vollmann, alias Mikkel Helin, und ich zusammen geschrieben. Wir hatten mit Fiona Schwarz einen Gemeinschaftsstand auf der Messe.

Jetzt sind wir schon wieder ein paar Tage zu Hause. Die Sachen sind verpackt und wir freuen uns schon auf die Hofheimer Buchmesse 2018.

Es war unsere erste Messe in dem größeren Rahmen und wir hatten eine Menge Spaß, wie man auf vielen Fotos gut sehen kann.

Unseren großen Lob möchten wir dem Ehepaar Noss und der gesamten Crew aussprechen. Zu jeder Zeit hatten alle ein offenes Ohr und ein Lächeln auf den Lippen. Danke für die tolle Betreuung.

Der Kontakt zu Leserinnen und interessierten Käufern verlief entspannt und anregend. Besonders habe ich mich über einige positive Aussagen über meine Bücher gefreut.

Lesung am See

Aussergewöhnliche Lesung am See

 Ich hatte zwar schon auf Facebook von der letzten Lesung vom 18.06.2017 kurz berichtet, aber hier noch einmal ein paar mehr Worte und Fotos.

Es war mal eine ganz neue Erfahrung. Ein Veranstalter aus Gladbeck, Heinrich Praß hatte mich für eine Pause einer Radwandergruppe gebucht. Wir waren unter freiem Himmel und dann auch noch an einem See. Zum Glück hatten wir traumhaftes Wetter. Die Stimmung war toll und die Zuhörer zeigten sich, von dem von mir Vorgetragenen, begeistert.

Ein kleiner Abstecher zum Niederfeldsee in Essen ist wirklich empfehlenswert. Ein nettes Fleckchen Erde, das extra geschaffen wurde.

Fotoquelle: Frank Vollmann

Talira Tal liest die Gilde der Rose Kapitel 2 und 3

Durch Intrigen eines abgewiesenen Verehrers wird Freyja Rose im Jahr des Herrn 1616 zum Tode verurteilt. Noch ahnt sie nicht, dass sie tatsächlich eine Hexe ist. In der Nacht zu ihrem achtzehnten Geburtstag träumt sie von ihrer verstorbenen Großmutter. Freyja erfährt, dass ein mächtiger Dämon, Zeratostus, ihre verschwundene Mutter entführt hat und diese nun auf Rettung hofft. Mit Hilfe ihrer beiden magischen Vögel Blitz und Donner und deren Eiern reist Freyja 400 Jahre in die Zukunft, um die Mutter zu retten. Im Kampf gegen den Dämon stehen ihr ein Werwolf, eine Medusa und viele andere Fabelwesen zur Seite.

Talira Tal liest die Gilde der Rose Kapitel 1

Durch Intrigen eines abgewiesenen Verehrers wird Freyja Rose im Jahr des Herrn 1616 zum Tode verurteilt. Noch ahnt sie nicht, dass sie tatsächlich eine Hexe ist. In der Nacht zu ihrem achtzehnten Geburtstag träumt sie von ihrer verstorbenen Großmutter. Freyja erfährt, dass ein mächtiger Dämon, Zeratostus, ihre verschwundene Mutter entführt hat und diese nun auf Rettung hofft. Mit Hilfe ihrer beiden magischen Vögel Blitz und Donner und deren Eiern reist Freyja 400 Jahre in die Zukunft, um die Mutter zu retten. Im Kampf gegen den Dämon stehen ihr ein Werwolf, eine Medusa und viele andere Fabelwesen zur Seite.